Ein Tag bei uns

Die Kinder können zwischen 7:00 Uhr und 9:00 Uhr in die Einrichtung gebracht werden. Ihre Erzieherin begrüßt die Kinder und versucht sie in einer ruhigen, entspannten Atmosphäre langsam in den Kindergartenmorgen zu begleiten. Sie liest Bilderbücher vor, hört ihnen zu oder kuschelt einfach noch ein bisschen.
Während die kleinen Kinder zunächst in ihrem Gruppenraum bleiben, können sich die älteren Kinder schon nach Absprache und mit beratender Unterstützung mit der Erzieherin für einen anderen Spielort in der Einrichtung entscheiden, wo sie Spielpartner und Spielinhalte selbst bestimmen.

Um 9:00 Uhr sollten schließlich alle Kinder da sein, da jetzt die Morgenrunde in den Gruppen beginnt.
Die Kindergartenkinder führen nach Bedarf und Situation eine Dialogrunde, lauschen Erzählungen, besprechen die Tagesplanungen oder erleben rhythmisch-musikalische Elemente.

Nach Abschluß der Morgenrunde kann sich jedes Kind für das Spiel in einem der Funktionsräume entscheiden oder an einem Kleingruppenangebot teilnehmen. Es teilt seine Entscheidung der Erzieherin mit.

Freispiel- und Angebotszeit

Anschließend beginnt die Freispiel- und Angebotszeit in allen Spielbereichen. Diese ist nicht mehr gruppengebunden.
Die
Erzieherinnen kümmern sich um Entwicklungsimpulse in den Funktionsräumen und die Kleingruppenangebote. Sie orientieren sich dabei an den Interessen und Entwicklungsprozessen der Kinder, die sie täglich in ihren Beobachtungen wahrnehmen.
Für die Kleinen findet durch ihre Bezugserzieherinnen eine nestähnliche Betreuung statt. Angebote zu Bewegung, und zur Wahrnehmung, zum Matschen, zum Fühlen und Schmecken finden hier ihren Platz. Später können auch sie in Begleitung auf Entdeckungsreise der gesamten Eirichtung gehen. Hierbei helfen uns Patenschaften der älteren Kinder.

Projekte

Projekte sind Vorhaben, die aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Aktivitäten und Angeboten zu einem Thema entstehen.

Wir Erzieherinnen sind Begleiterinnen und begeben uns im Projekt mit den Kindern auf den Weg des Forschens. Durch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Projektthema erlangen die Kinder ein umfassendes Wissen und sammeln eine Vielfalt von Erfahrungen.

Schlussrunde

Um 11:15 Uhr versammeln sich die Kinder mit den Erzieherinnen in ihren Gruppenräumen. Diese Runde dient dem gemeinsamem Austausch, es werden Sing und Kreisspiele durchgeführt oder kleine Regelspiele erprobt.
Bei guten Wetter findet die Abholphase immer im Außenspielbereich statt.

Um 11:30 Uhr bzw. 12:00 Uhr beginnt das Mittagessen der Tagesstättenkinder.
Anschließend ist Zeit zum Schlafen und Ausruhen.

Jeder so, wie er es braucht.

Der Nachmittag in unserem Kindergarten

Ab 14:00 Uhr können die Kinder, die die Mittagszeit zu Hause verbracht haben, wieder in den Kindergarten kommen.
Hier erwarten sie weitere Projekte, Freispiel und ein freiwilliger Nachmittagssnack.